Tobias Gläser

Wandel: Diese 3 Chancen sollten KMUs für ihr Business nutzen

Die re:publica ist eine der weltweit wichtigsten Konferenzen zu den Themen der digitalen Gesellschaft. Während 3 Tagen wird in Berlin über Entwicklungen der Wissensgesellschaft diskutiert und Experten präsentieren ihre Praxisbeispiele sowie Lösungen. Wir waren im Mai 2017 vor Ort und fassen für Sie 3 relevante Erkenntnisse zusammen.

1706 Blogbild_Republica_CBV-676460-edited.jpg

1. Digitaler Wandel bedingt neue Führungsformen

Kennen Sie dies aus Ihrem Unternehmen, dass junge Mitarbeitende lieber E-Mails und Messages schreiben anstatt zu telefonieren? Und es bei der älteren Garde genau umgekehrt ist? Die Kluft zwischen den Generationen in Mitarbeiterteams scheint immer grösser zu werden und stellt Führungspersonen vor neue Herausforderungen.

Laut re:publica-Referentin und Beraterin Christiane Brandes-Visbeck sind sogenannte Digital Leaders gefragt, die neue Rollen einnehmen und es verstehen, wie im Digitalen Zeitalter geführt wird. Das von ihr entwickelte Digital Leadership Canvas bildet eine hervorragende Grundlage für Geschäftsführerinnen und Teamleiter, einen ersten Schritt in Richtung Digital Leadership zu machen. Hier zum Herunterladen > Digital Leadership Canvas


1706 Blogbild_Republica_DeutscheTelekom-731436-edited.jpg

2. Mit Kundendaten zu beidseitigem Mehrwert

Wussten Sie, dass Kunden ihre Daten gerne teilen, wenn sie nicht an Dritte weitergegeben, fair behandelt werden und zu kundenseitigem Mehrwert führen? Dies eröffnet neue Möglichkeiten in der Entwicklung von Angeboten und Services und deren Vermarktung.

Keynote-Speakerin Claudia Pohlink von der Deutschen Telekom und ihr Team sind bestrebt, dass Kunden über die Verwendung ihrer Daten Bescheid wissen und diese beeinflussen können sollen. Aktuell entwickelt der Telekom-Riese ein sogenanntes Datacockpit, über das Kunden ihre Käufe und Abonnemente, auch von anderen Anbietern, zentriert managen und preislich optimieren können. Haben Sie schon mal über eine ähnliche (vielleicht kleinere und einfachere) Lösung für Ihre Kunden nachgedacht?


1706 Blogbild_Republica_Provinz-631913-edited.jpg

3. In der Provinz liegt Potenzial

Ländliche Regionen hinken in der Digitalisierung den urbanen Zentren nach, so könnte man das Podiumsgesprächs zum Thema «Digitalisierung in der Provinz» zusammenfassen. Doch eine weitere Erkenntnis ist, dass ländliche Regionen nachholen und Digitale Geschäftsmodelle sowie Marketinginstrumente zu greifen beginnen.

Eine vergleichbare Entwicklung ist in der Schweiz erkennbar – und entsprechend verändern sich Kundenerwartungen an Unternehmen, Produkte und Services in Landregionen. Die geschilderte Situation führt zu neuen Vermarktungschancen, die sie mit Ihrem Unternehmen keinesfalls verpassen sollten.


Fazit: Die Digitalisierung ist da und gesellschaftlicher Wandel hat begonnen. Gestalten Sie mit und nutzen Sie die vielfältigen Marktchancen.